24-Stunden von LE Mans waren erst der Anfang!

Ferdinand Habsburgs fahr weit hinauf

24-Stunden von Le Mans waren erst der Anfang!

Ein Rückblick auf eine spannendes Jahr.

24h of Le Mans

Was für eine Saison für Ferdinand Habsburg! Der REMUS Partner hatte 2021 die erfolgreichste Saison seiner noch jungen Karriere. Gemeinsam mit dem W-Racing Team (WRT) und seinen Teamkollegen Robin Frijns und Charles Milesi, bestieg Ferdinand den Olymp des Motorsports im Sturm, denn er gewann nämlich nicht nur das 24-Stunden-Rennen von Le Mans, sondern kührte sich auch mit dem Weltmeistertitel in seiner ersten Saison im Langstrecken-Rennsport.

Die erste Saison in einem LMP2 Rennauto beendete Habsburg mit bravour, holte mehrere Podien in drei verschiedenen Meisterschaften und konnte dabei auch fünf Rennen für sich gewinnen.

„Wir haben es gewonnen... die Weltmeisterschaft… Ich habe, in der letzten Stunde des Rennens, die ganze Zeit meinen Puls auf der Uhr gecheckt. Er war immer unter 130. Das war die längste Stunde meines Lebens… aber das Warten hat sich ausgezahlt. Ich muss mich wirklich bei jedem einzelnen bedanken, der mir das ermöglicht hat. Danke an all meine Sponsoren, AVL Racing, Sanlas Holding, REMUS Sportexhaust, Jansen Competition und zu guter Letzt meinem Management Team Bullet Sport Management, dafür dass ihr mir immer zur Seite gestanden seid!“.

Portrait Ferdinand in LMP2
LMP2 Car
Ferdinand CELEBRATING
Photo: Drew Gibson, Brecht Decancq

Share: